- PRESSEBERICHTE -


TTC Grevenbroich in der Oberliga weiter auf Erfolgskurs

TG kam nicht über Remis hinaus
Die Rechnung des Aufsteigers TTC Grevenbroich scheint voll aufzugehen. Auch das offiziell letzte Hinrundenspiel in der Tischtennis-Oberliga gegen RuWa Dellwig gewannen die Youngster mit 9:6 und bewiesen damit, dass die neue Umgebung sie zu extremen Leistungssprüngen animiert.
Wird jetzt am Dienstag das Nachholspiel bei der Zweitvertretung von Bayer Uerdingen (20 Uhr) gewonnen, wäre aus dem anvisierten Abstiegskampf nach der ersten Hälfte der Saison ein nie erwarteter dritter Platz geworden. Dabei begann es gegen Dellwig mit einem 1:2 nach den Doppeln mal wieder schlecht. Dafür liefen die Schloss-Städter dann im Einzel wieder zu ganz großer Form auf. Vor allem Johannes Dimmig und Daniel Porten überzeugten mit je zwei Siegen. Für die restlichen Punkte zeichneten Thomas Schettki, René Holz und Arthur Harwardt und Michael Dubbel verantwortlich. Dagegen muss Ligarivale TG Neuss weiter kleine Brötchen backen. Gegen das bis vor dem Spiel punktlose Tabellenschlusslicht TV Altenessen reichte es lediglich zu einem 8:8, was allerdings bei den Quirinusstädtern mit Fassung aufgenommen wurde. "Am Ende waren wir froh, dass es überhaupt noch zu einem Punkt gereicht hat", meinte Pressewart Klaus Wahlen angesichts der Tatsache, dass die TG nach verlorenem Schlussdoppel (Kasper/Reich) schon 7:8 hinten lag, bevor Karsten Pollmeier das Remis perfekt machte. Zu Beginn wurde ein Doppel gewonnen, danach trugen alle ihr Scherflein zum Punktgewinn bei (Daniel Neukirchen punktete doppelt). Sein erfolgreiches Gesicht zeigte der in dieser Saison sehr launisch aufspielende TTC Gierath im Verbandsliga -Match gegen den TV Ratingen. Durch den glatten 9:2-Erfolg rehabilitierten sich die Gierather für die peinliche Niederlage gegen Schlusslicht Wegberg und halten sich dadurch für die Rückrunde die Möglichkeit offen, noch mal in den Kampf um Platz zwei einzugreifen. Lediglich ein Doppel und Thomas Füßer mussten ihren Gegnern gratulieren. Weil Duisburg gegen Wegberg nur 8:8 spielte und Holzbüttgen bei der Zweiten von Borussia Düsseldorf 9:5 gewann, geht die DJK als Zweiter in die Winterpause. Überragend spielten Lars Tetzlaff und Pascal Leines (2:0), die restlichen Zähler fuhren zwei Doppel, Stefan Vollmert, Bernd Schiffers und Wolfgang Königs ein. Ohne Spitzenspieler Arno Janjic zog sich der JTTC Hochneukirch auswärts gegen Spitzenreiter TuS Homberg gut aus der Affäre. Einem Doppelsieg von Reuland/Jennessen am Anfang folgten Einzelerfolge durch Marin Matejasevic, Jürgen Reuland und Carlos Pelico. In der Landesliga gab es für beide Kreisvertreter nicht viel zu gewinnen. Während die TG Neuss II vom Spitzenreiter 1. FC Köln eine erwartete 1:9-Schlappe (das Doppel Walbaum/Ralf Peerenboom punktete) mitbrachte und deswegen nicht enttäuscht war, machte sich beim TTC Grevenbroich II angesichts der 4:9-Niederlage gegen Brauweiler Ärger breit. "Das war von Brett eins bis sechs eine indiskutable Leistung", meinte Daniel Patza, der wie Marius Stralek, Ewgenji Milchin und ein Doppel punktete.
ben Norman Reich holte einen Punkt für die TG Neuss im Kellerduell gegen den TV Altenessen.


<<< Zurück